26 August 2008

polizeiliche Übergriffe gegen katholisches Kloster

Einige hundert Polizisten betraten in der vergangenen Woche das Gelände des Redemptoristenklosters in Hanoi und warfen Kreuze und Marienikonen um, die von den Katholiken dort aufgestellt worden waren. Sie versuchten auch, einen Altar zu zerstören, zogen sich allerdings zurück, als tausende Gläubige herbeieilten. Die Glaubensanhänger fordern ihr Grundstück zurück, was die kommunistische Regierung seinerzeit konfisziert hatte.

hier können Sie den vollständigen Artikel lesen

13 August 2008

Us-Amerikaner vietnamesischer Herkunft festgenommen

Erneut ist ein us-amerikanischer Staatsbürger vietnamesischer Herkunft während eines Besuches in Vietnam festgenommen worden, weil er Kontakt zu einem Mitglied der demokratischen Partei aufgenommen hatte. Bislang ist sein Pass konfisziert und es wird ihm einen Ausreise verweigert.

Den vollständigen Artikel können sie hier nachlesen.

12 August 2008

Vier Montagnards zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Ein Gericht im zentralen Hochland hat vier Mitglieder der ethischen Minderheit der Montagnards verurteilt. Ihnen wird vorgeworten, anderen zur Flucht nach Kambodscha verholfen und Demonstrationen angezettelt zu haben.
Es handelt sich um die Personen Y Ngheng, 34, und Dieu Loai, 25, die nach Artikel 87 des Strafgesetzes (Untergrabung der Staatsgewalt) verurteilt wurden, weil sie 2007 eine Demonstration gegen den vietnamesischen Staat angezettelt haben sollen.Y Ngheng erhielt sechs Jahre Gefängnis, Dieu Loai fünf Jahre, danach wird ihre Bewegungsfreiheit noch eine zeitlang eingeschränkt bleiben.
Y Tinh, 22, und Y Wang, 21, wurden nach Artikel 275 (Fluchthilfe oder Ermöglichen von illegalen Aufenthalten außer Landes) verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, 35 anderen Montagnards die Flucht nach Kambodscha ermöglicht zu haben. Y Tinh erhielt drei Jahre, Y Wang zwei Jahre Haft.

Die Regierung behauptete, die vier hätten mit FULRO kooperiert, eine Guerillaorganisation der Montagnard, die in den späten 70er und frühen 80er Jahren gegen die vietnamesische Regierung gekämpft habe. Ein ehemaliger Führer der FULRO hat jedoch erklärt, dass es diese Gruppe nicht mehr gäbe.
Der vollständige Bericht kann hier nachgelesen werden.

06 August 2008

Briefe für Truong Quoc Huy schreiben

Amnesty International hat Truong Quoc Huy als Gewissensgefangenen adoptiert. Eine Information über die Vergehen, die ihm vorgeworfen werden sowie einen vorformulierten Brief, in dem Sie seine bedingungslose Freilassung fordern, können sie hier bekommen.

Todesstrafe soll nur noch für 17 Vergehen verhängt werden

Die Regierung überlegt, die Todesstrafe für 12 Delikte noch in dieser Legislaturperiode abzuschaffen, da sie nach wie vor starker internationaler Kritik ausgesetzt ist. Bereits 1999 hat die Nationalversammlung die Zahl der Vergehen, für die die Todesstrafe verhängt werden kann, von 44 auf 29 gesenkt. Statistiken über die Zahl der Hingerichteten werden als Staatsgeheimnis betrachtet. Die Zeitschrift Vietnam News berichtete, dass 2006 insgesam 116 Personen zum Tode verurteilt worden sind und 95 Personen in 2007. Ai befürchtet jedoch, dass die Zahl wesentlich höher ist. In 1999, the National Assembly cut the number of offenses punishable by der vollständige Artikel

Thich Huyen Quang

Thich Huyen Quang, der bereits hochbetagte Patriarch der Unified Buddhist Church of Vietnam,UBCV, starb bereits im vergangenen Monat am 5.7.2008 in dem Nguyen Thieu Kloster in der Provinz Binh Dinh.

Acht Schriftsteller erhalten Menschenrechtspreis

Mehrere namhafte Schriftsteller und Journalisten erhielten heute den namhaften Hellman/Hammett -Preis, der für die Courage verliehen wird, sich politischer Repression im eigenen Land entgegenzustellen. Unter den Preisträgern befinden sich auch acht Personen aus Vietnam, darunter Phan Hong Son und Nguyen Van Ly. den ausführlichen Artikel mit den Biographien der Preisträger sowie allen Aktivitäten, für die sie inhaftiert wurden, können Sie hier nachlesen.

Journalist Ruong Minh Duc verhaftet

Die Organisation Reporter ohne Grenzen beklagt die Veruteilung eines freiberuflichen Journalisten zu fünf Jahren Haft. Ein Gericht in der Provinz Kien Giang im Mekongdelta hatte Ruong Minh Duc am 18. Juli unter Anwendung des Artikels 258 des Strafgesetzbuches verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, die Forderungen nach Demokratisierung zu unterstützen und damit die Interessen des Staates und der sozialen Bürgerorganisationen zu verletzen. Die Organisation verurteilt ebenfalls eine Entscheidung der Regierung in Hanoi, die beiden Zeitungsjournalisten Nguyen Viet Chien von Thanh und Nien and Nguyen Van Hai von Tuoi Tre, für weiter zwei MOnate in Gewahrsam zu behalten. Die waren im Mai dieses Jahres verhaftet worden, nachdem sie einen bisanten Fall von Korruption bei offiziellen Stellen Ende 2005 aufgedeckt hatten.

Erneut Dissidenten zu hohen Haftstrafen verurteilt.

Anläßlich des Besuchs von Außenminister Steinmeier in Hanoi wurde mit der vietnamesischen Regierung vereinbart, einen rechtsstaatlichen Dialog zwischen beiden Staaten in Gang zu setzen und diesen in bestimmten Abständen zu überprüfen. Dagegen wurde schon kurz nach Steinmeiers Abreise verstoßen: Es kam zu Prozessen gegen Oppositionelle unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Drei Dissidenten wurden vom Volksgerichtshof in Ho-Chi-Minh- Stadt zu insgesamt zehn Jahren Haft und sechs Jahren Hausarrest verurteilt. Menschenrechtsorganisationen beklagen des weiteren mehrere Razzien gegen namhafte Bürgerrechtler. Unter anderem ist die Menschenrechtsverteidigerin Thanh zum dritten Mal unter Zwang in eine psychatische Anstalt gebracht worden. Der ausführliche Artikel mit allen Details kann hier nachgelesen werden.