12 August 2008

Vier Montagnards zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Ein Gericht im zentralen Hochland hat vier Mitglieder der ethischen Minderheit der Montagnards verurteilt. Ihnen wird vorgeworten, anderen zur Flucht nach Kambodscha verholfen und Demonstrationen angezettelt zu haben.
Es handelt sich um die Personen Y Ngheng, 34, und Dieu Loai, 25, die nach Artikel 87 des Strafgesetzes (Untergrabung der Staatsgewalt) verurteilt wurden, weil sie 2007 eine Demonstration gegen den vietnamesischen Staat angezettelt haben sollen.Y Ngheng erhielt sechs Jahre Gefängnis, Dieu Loai fünf Jahre, danach wird ihre Bewegungsfreiheit noch eine zeitlang eingeschränkt bleiben.
Y Tinh, 22, und Y Wang, 21, wurden nach Artikel 275 (Fluchthilfe oder Ermöglichen von illegalen Aufenthalten außer Landes) verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, 35 anderen Montagnards die Flucht nach Kambodscha ermöglicht zu haben. Y Tinh erhielt drei Jahre, Y Wang zwei Jahre Haft.

Die Regierung behauptete, die vier hätten mit FULRO kooperiert, eine Guerillaorganisation der Montagnard, die in den späten 70er und frühen 80er Jahren gegen die vietnamesische Regierung gekämpft habe. Ein ehemaliger Führer der FULRO hat jedoch erklärt, dass es diese Gruppe nicht mehr gäbe.
Der vollständige Bericht kann hier nachgelesen werden.