19 Oktober 2008

Christen sollen wegen Demonstrationen strafrechtlich verfolgt werden

Wie die Nachrichtenagentur Asianews am Freitag berichtete, hat der Bürgermeister von Hanoi Nguyen The Thao strafrechtliche Konsequenzen für Christen angekündigt, die in den vergangenen Wochen für die Rückgabe des verstaatlichten Kirchenbesitzes demonstriert hatten. Er forderte zudem, dss der Erzbischof von Hanoi, Jospeh Ngo Quang Kiet, seines Amtes enthoben werde. Der Erzbischof habe die Religion dazu gebraucht, bewusst gegen die Interessen des Staates und der Kirche vorzugehen, so die Anschuldigung der Behörden. Die Christen von Hanoi hätten ihr Vertrauen in den Oberhirten verloren, so weitere Mutmaßungen des Hanoier Bürgermeisters. Seinen Anschuldigungen fügte er vor den westlichen Beobachtern aber auch ein Signal der Toleranz hinzu und würdigte die vietnamesischen Katholiken als wichtige Helfer beim Aufbau des Landes.