15 Juli 2009

10 Länder, in denen man besser kein Blogger sein sollte

Das „Committee to Protect Journalists“ (Komitee zum Schutz der Journalisten) veröffentlichte auf ihrer Homepage einen Bericht über die Länder, die am stärksten die freie Meinungsäußerung im Internet unterdrücken. Myanmar führt diese Liste an.

Die Zahl der Blogger nehme zwar zu, jedoch lernten die Regierungen genauso schnell, wie man die von den Bloggern verwendete Technologie gegen sie verwenden könne, so der Geschäftsführer der CPJ, Joel Simon. Das Internet werde gefiltert, zensiert. Persönliche Daten seien leicht zu erhalten. Wenn diese Methoden fehl schlagen, dann verhafteten die entsprechenden Regierungen einige Blogger und schüchterten so die restliche Online-Community ein. In dem Bericht sind auch die unterschiedlichen Bedingungen zum Bloggen in den einzelnen Ländern untersucht worden, also wie das Filtern, Beobachten und Regulieren der Behörden funktioniere, inwieweit verhaftet und eingesperrt werde, inwieweit die Unterdrückung erfolge, wie offen das Internet sei.

2008 fand CPJ heraus, dass Blogger und andere Online-Journalisten die größte inhaftierte Berufsgruppe darstelle.

Der vollständige Bericht kann hier nachgelesen werden.