03 Juli 2009

Abtreibung weiblicher Föten

Trotz eines seit 2003 bestehenden Gesetzes werden vermehrt weibliche Föten abgetrieben. Das Gesetz verbietet den Ärzten, werdenden Eltern das Geschlecht ihres Babys zu verraten. Es wird jedoch meist nicht beachtet. Im Vietnam werden zu wenig Mädchen geboren: Auf die Geburt von 112 Jungen kommen nur 100 Geburten von Mädchen. Während 1999 ein als fast natürlich angesehenes Geburtenverhältnis von 100 Mädchen zu 107 Jungen existierte, ist seit 2006 ein immer stärkeres Ungleichgewicht entstanden. Der stellvertretende Direktor der Behörde für Bevölkerung und Familienplanung im Vietnam, Duong Quoc Trong, sagte, viele Vietnamesen würden männliche Nachkommen bevorzugen, da diese "die Blutlinie fortsetzen".