03 Juli 2009

Baptistengemeinde wird staatliche Registrierung verweigert

Die baptistische Gemeinde in Ong Dinh, etwa 50 km südlich der Hauptstadt Hanoi, leidet seit April unter Polizeigewalt. Beamte störten die Gottesdienste mehrfach und schlugen auf Männer und Frauen ein und verhafteten Pastor Tuan und einen Ältesten. Die beiden wurden in Einzelzellen gesteckt und von je fünf Beamten geschlagen. Tuan sagte, man habe ihm harte Schläge auf den Bauch versetzt.

Pastor Tuan war im März zu der Hausgemeinde gekommen und hatte ihr erklärt, wie sie sich staatlich registrieren lassen kann - was das vietnamesische Regime in einem Erlass für Protestanten 2005 befürwortete. Damals wurden lokale Behörden aufgefordert, Gemeinden zu registrieren. Laut den Angaben der Gruppe in Ong Dinh wurde das Gesuch von den Behörden am Ort jedoch abgelehnt - mit fadenscheiniger Begründung: Der Erlass von 2005 habe sich nur auf Gemeinden im Hügelland (andere Ethnien) bezogen.

Das Netzwerk der baptistischen Agape-Hausgemeinden umfasst in Vietnam 34 Gruppen. Erst Ende Mai wurde im US-Kongress über die Verletzungen der Glaubensfreiheit im Land debattiert und angeregt, Vietnam wieder auf die Liste der CPC-Länder zu setzten.