24 März 2011

Reporter ohne Grenzen zählt Vietnam zu den "Feinden des Internets"

Reporter ohne Grenzen hat vor zwei Jahren am 12. März den "Welttag gegen Internetzensur" ins Leben gerufen. Im Vorfeld veröffentlicht Reporter ohne Grenzen jährlich einen Bericht zum Thema Internetzensur durch Regierungen. Der Bericht zeigt auf in welcher Art und Weise und in welchem Ausmaß Staaten das Internet zensieren und auch Repressionen gegen Blogger/innen ausüben . Staaten, die laut Reporter ohne Grenzen das Internet stark zensieren, stehen auf der Liste der "Feinde des Internets". In dem diesjährigen Bericht stehen zehn Länder auf der Liste der "Feinde des Internets". Zu diesen Staaten zählt auch Vietnam, wo es laut Reporter ohne Grenzen zu massiver Zensur des Internets durch Filterungen und Sperrungen von Webseiten durch die Regierung kommt. Auch eine zunehmende Verfolgung und Verhaftung von kritischen Internetnutzern wird von Reportern ohne Grenzen beobachtet. Mehr Informationen dazu: www.reporter-ohne-grenzen.de