09 Mai 2011

Demokratieaktivist soll angeklagt werden

Die staatlichen Medien Vietnams berichteten am Montag, den 18.04.2011, dass das Ermittlungsverfahren gegen einen Universitätsprofessor wegen des Versuchs des Umsturzes der vietnamesischen Regierung abgeschlossen sei.

Pham Minh Hoang, 56, ein Mathematikdozent an der Hochiminh Stadt Universität für Technologie, war seit dem 13.08.2010 in Gewahrsam. Er werde wegen des o.g. „Verbrechens“ angeklagt werden. Ihn erwarten bis zu 15 Jahren Haft. Dem Dozenten werde vorgeworfen, den Viet Tan beigetreten zu sein, ein internationales prodemokratisches Netzwerk, das von der vietnamesischen Regierung als „terroristische Organisation“ eingestuft wird.

Hoang habe 33 Artikel geschrieben und im Internet veröffentlicht. Diese sollten die Politik der vietnamesischen Regierung entehren und sie zum Umsturz bringen. Den Aussagen der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ zufolge beschäftigten sich die Artikel Hoangs mit Bildung, Umwelt und eine Kampagne gegen chinesische Bauxit-Minen im zentralen Hochland Vietnams.

Quelle:

http://www.saigonecho.com/eng/index.php?option=com_content&view=article&id=806&catid=50&Itemid=107