29 Mai 2011

Human Rights Watch veröffentlicht Bericht über den Fall Cu Huy Ha Vu

Cu Huy Ha Vu wurde am 04.04.2011 in Hanoi wegen Propaganda gegen den Staat zu 7 Jahren Haft und anschließenden 3 Jahren Hausarrest verurteilt. Er fordert ein Mehrparteiensystem in der Regierung und das Ende der Herrschaft der Kommunistischen Partei. Cu Huy Ha Vu (53 jahre alt) hatte sich auch immer wieder friedlich gegen Machtmissbrauch, für die Opfer von Enteignungen und für den Umweltschutz eingesetzt. Es wird vermutet, dass Vu wegen seines politischen Engagements im November 2010 verhaftet wurde. Seine Anwaltskanzlei hatte unter anderem im Oktober 2010 die Verteidigung der Katholiken in Da Nang, die im Mai 2010 nach der Auflösung einer Beerdigungszeremonie von der Polizei verhaftet wurden, verteidigt. Der Fall führte zu einer beispiellosen öffentlichen Unterstützung insbesondere über das Internet. Verschiedene Gruppen beteiligen sich an der Bewegung. Darunter befinden sich Blogger, Akademiker, Schriftsteller, Journalisten, aber auch Mitglieder der kommunistsichen Partei, Lehrer, Bauern und Arbeiter. Es sind zu dem eine Reihe von Menschrechtsthemen involviert: Amtsvergehen der Polizei, unbegründete willkürliche Verhaftung, Verletzung der Privatsphäre, Landraub, Verweigerung eines fälligen Prozesses und Einschränkung der freien Meinungsäußerung. Human Rights Watch hat am 26.05.2011 einen ausführlichen Bericht über den Fall Vu veröffentlicht. Die Organisation fordert die sofortige und bedingungslose Freilassung Vus. Vollständiger Bericht: Human Rights Watch: The Party vs. Legal Activist Cu Huy Ha Vu