05 Juni 2011

Landrecht-Aktivisten zu Haftstrafen verurteilt

Sieben Aktivisten, die sich für Landrechte engagieren, sind nach einem nur eintägigen Prozess, wegen Plänen die Regierung zu stürzen, zu Haftstrafen zwischen zwei und acht Jahren verurteilt worden. Sie setzen sich für Bauern ein im Kampf um Landrechte und Entschädigungen nach Beschlagnahmungen durch den Staat. Zwischen Juli und November 2010 sind sie im vergangenen Jahr verhaftet worden. Drei von ihnen gehören der Mennonitengemeinde an, die in Vietnam nicht anerkannt ist. Pastor Duong Kim Khai, Tran Thi Thuy und Nguyen Thanh Tam setzen sich schon seit Jaren gegen Landenteignungen im Mekong-Delta ein. Nach ihrer Verhaftung stand ihnen kein Kontakt zu Anwälten oder zu ihren Familien zu. Die Aktivisten waren angeklagt, die vietnamesische Regierung stürzen zu wollen nach Art. 79 des Strafgesetzbuches. Artikel des Strafgesetzbuches werden in Vietnam immer wieder verwendet, um regierungskritische Äußerungen zu unterbinden und unter dem Vorwand, die öffentliche Sicherheit schützen zu wollen, Regierungskritiker mundtot zu machen. Quellen: The Cypress Times 123recht.net