16 September 2011

US State Department: Bericht über Religionsfreiheit

Soeben ist der Bericht: July-December, 2010 International Religious Freedom Report des US State Departement erschienen.

Während die Verfassung und einige andere Gesetze die freie Ausübung einer Religion garantieren, wird diese Freiheit durch zahlreiche Ausführungsbestimmungen wieder eingeschränkt. Während des Berichtszeitraums wurde immer wieder von zahlreichen Verletzungen des Rechts auf Religionsfreiheit berichtet speziell von christlichen Minderheiten im nordvietnamesischen Hochland sowie der Hoa Hao-Gruppierung. Ferner wurde über die Verhaftung einer Gruppe Katholiken berichtet, die nach der Schließung eines Friedhofs in Con Dau protestiert hatten. Christliche Gruppen waren Schikanen ausgesetzt, nachdem sie über Weihnachten Gottesdienste abhalten wollten. Andererseits gab es auch Fortschritte. Es wurden hunderte neuer Plätze für Gottesdienste geschaffen und neue Religionsgruppen registriert.

Die vietnamesische Regierung dementierte den Bericht umgehend. Der Sprecher des Außenministeriums Luong Thanh Nghi sagte, dass die Rechte der Menschen auf religiöse Freiheit respektiert würden, so wie in der Verfassung verankert. Der Bericht sei voreingenommen und beruhe auf falschen Informationen.