29 Januar 2012

19.01.2012: Vietnamesisches Gericht verlangt mehr Aufklärung in dem Fall des Journalisten, auf den ein Brandanschlag verübt wurde.

Die Zeitung „Nguoi Lao Dong“ berichtete darüber, dass ein Gericht in der südlichen vietnamesischen Provinz von Long An in dem Fall des Journalisten Le Hoang Hung (51 Jahre), gegen den ein tödlicher Brandanschlag verübt wurde, dass die Polizei nicht genug Ermittlungen angestellt und deshalb nachzubessern habe. Hung wurde am 19.01.2011 vermutlich im Schlaf in Brand gesteckt worden. Die Ermittlungsakte der Polizei zeige, dass Hung’s Ehefrau Thuy Lieu (41 Jahre) ihn nach mehreren Querelen über Schulden und Liebesaffären angesteckt haben solle. Es wird vermutet, dass der Fall aus politischen Gründen anders behandelt wurde. So sei die Verbindung von Nguyen Van Tam, Offizieller der provinzialen Industrie- und Handelskammer, zu der Ehefrau des Opfers ignoriert worden.

Quelle: Vietnam Panorama (www.nld.com.vn)