09 Juli 2012

Mehrere Christen wegen Propaganda zu Haftstrafen verurteilt

Wie aus einem Bericht der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hervorgeht ist der evangelische Christ Phan Ngoc Tuan im Juni zu fünf Jahren Haft und drei Jahren Hausarrest verurteilt worden. Tuan ist Mitglied einer lutheranischen Kirche, die nicht staatlich anerkannt ist. Im wurde "Propaganda gegen den sozialistischen Staat vorgeworfen, weil er zwischen April 2010 und August 2011 Flugblätter verteilt und Transparente vor seinem Haus aufgehängt hat. Außerdem habe er Video-Clips ins Internet gestellt und Petitionen geschrieben, in denen er der Regierung u.a. vorwirft, Religionen zu diskriminieren und Arbeiterrechte zu verletzten.

Bereits im März wurde der lutherische Pastor Nguyen Cong Chinh wegen "Spaltung der Solidaritätspolitik" zu elf Jahren Haft verurteilt, so berichtet der IGFM. Ende Mai habe ein Berufungsgericht mehrjährige Haftstrafen gegen den evangelischen Pastor Nguyen Trung Ton und die Christin Ho Thi Bich Khuong bestätigt. Beiden sei "Propaganda" zur Last gelegt worden, weil sie sich für Christen und in der Demokratie-Bewegung engagiert hätten.

Quelle: IGFM