03 November 2012

Regierungskritische Sänger zu hohen Haftstrafen verurteilt

Nun hat auch Vietnam sein Pussy Riot. Die beiden Musiker Vo Mingh Tri alias Viet Khang und Tran Vu Anh Binh müssen jeweils für vier und sechs Jahre ins Gefängnis, danach erwartet sie noch einige Jahre Hausarrest. Verurteilt wurden sie wie alle Regierungskritiker nach §88 Strafgesetzbuch, das für regierungskritische Äußerungen (aus vietnamesischer Sicht: Propaganda gegen den Staat) bis zu 20 Jahre Haft vorsieht.

Die Sänger hatten Lieder über Chinas Territorialansprüche im Südchinesischen Meer und Vietnams gewaltsame Unterdrückung von Protesten gegen China veröffentlicht.
In den Texten forderten die beiden: «Wo ist euer Nationalismus? An euren Händen wird Blut eures Volkes kleben». Die Songs wurden im Internet, ein Medium, was in Vietnam sehr weit verbreitet ist, mehr als eine Million Male aufgerufen.

Die Regierung ist beunruhigt. Proteste gegen China könnten sich möglicherweise auch gegen die eigene Regierung wenden. Sie geht daher hart gegen Kritiker vor. Offiziell begründet wird es damit, dass «Lieder angemessen sein müssen, künstlerischen Wert haben und Liebe für das Volk ausdrücken sollen», so Luong Xuan Doan von der Kulturabteilung der Erziehungskommission der kommunistischen Partei.

Dennoch haben die beiden Sänger viele Anhänger. Im Internet hat sich eine «Free Viet Khang»-Gruppierung formiert und performt Viet Khangs Lied.

Quelle: Schweizer Fernsehen
voice of america

Hier zwei der genannten Videos von youtube
Video 1
Video 2 mit deutschen Untertiteln