14 Mai 2014

Brief des Sohnes von Nguyen Van Hai

Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit fand eine Veranstaltung in Washington statt, zu der zahlreiche prominente Blogger aus Vietnam nicht anreisen durften (siehe voriger Blogeintrag) Der Sohn des seit 2008 verhafteten Bloggers Nguyen Van Hai, Nguyen Tri Dung, 27, verfasste einen Brief. Er kann hier abgerufen werden.

Quelle: Committee to protect journalists

Drei prominenten Bloggern wurde Ausreise nach USA verweigert

Drei prominenten Bloggern, die an einem Kongress in der USA anlässlich des internationalen Tages der Pressefreiheit teilnehmen wollten, wurde die Ausreise aus Vietnam verweigert. Zu den betroffenen Personen gehören Pham Chi Dung, dessen Reisepass einbehalten wurde, seit er vor Monaten schon einmal zu einem internationalen Treffen von Menschenrechtsgruppen nach Genf ausreisen wollte. Nguyen Lan Thang wurde auf dem Flughafen von Hanoi, Anna Huyen Trang auf dem Flughafen von HCM-City an der Ausreise gehindert.

Quelle und weitere Informationen: Radio Free Asia

Sechs Journalisten aus Vietnam gelang die Teilnahme an der Veranstaltung. Sie berichteten über die Situation von Bloggern in ihrer Heimat. In letzter Zeit sind sie zunehmend mit Malware-Attacken, gehackten Webseiten, phishing Angriffen usw. konfrontiert. Trotz all dieser Widrigkeiten konnte in HCM-City ein gut besuchtes Seminar zum Thema Presse- und Meinungsfreiheit stattfinden, auf dem auch Le Cong Dinh, ein prominenter Menschenrechtsanwalt, der noch unter Hausarrest steht, einen Betrag lieferte.

Quelle und weiter Informationen: Radio Free Asia

Wieder zwei prominente Blogger verhaftet

Zwar sind erst im April drei prominente Blogger und Menschenrechtsaktivisten vorzeitig aus der Haft entlassen worden, aber es sind schon wieder zwei bekannte Blogger verhaftet worden: Nguyen Huu Vinh und dessen Mitarbeiter Nguyen Thi Minh Thuy. Ihnen wird vorgeworfen, falsche Informationen verbreitet zu haben, die das Ansehen und Vertrauen in staatliche Institutionen vermindert haben. Grundlage für die Festnahme ist Art.. 258 des Strafgesetzbuches, der “Missbrauch demokratischer Freiheiten gegen das Staatsinteresse”, der mit bis zu sieben Jahren Haft geahndet werden kann.

Quelle und weitere Informationen